Durchfall

Durchfall

Was ist akuter und chronischer Durchfall?

Durchfall ist ein Zustand, der von mehr als drei täglichen Stuhlgängen charakterisiert ist und entweder akut oder bei einer Dauer von mehr als vier Wochen, als chronisch bezeichnet wird.

 

Was sind die Symptome bei Durchfall?

Bei Durchfall hat man häufigen Stuhlgang und meistens folgende Symptome:

  • Müdigkeit & Abgeschlagenheit
  • Gewichtsverlust
  • Schwitzen

 

Welche Ursachen hat Durchfall?

Es gibt viele Ursachen für Durchfall. Akuter Durchfall ist meistens auf eine Infektion mit Viren oder Bakterien zurückzuführen. Akuter infektiöser Durchfall ist einer der häufigsten Todesursachen von Kindern in Entwicklungsländern. Deswegen ist es eine Krankheit, die sehr ernst genommen wird, obwohl viele akuten Durchfall erleben und sehr schnell gesundwerden. Man schätzt, dass jährlich ca. 2,5 Millionen Menschen an akutem Durchfall sterben. Es gibt viele verschiedene Viren, Bakterien und Parasiten, die akuten Durchfall hervorrufen können.
 

Infektion im Verdauungstrakt

Viren oder Bakterien, wie zum Beispiel Salmonellen verursachen häufig Durchfall.
Das, was sich eigentlich im Verdauungssystem abspielt, ist, dass kleine Mikroorganismen die Schleimhäute im Darm reizen, was dazu führt, dass der Flüssigkeitsanteil im Stuhlgang größer wird. Das wiederum führt dazu, dass die Darmbewegungen kräftiger werden und Schmerzen im Bauch vorkommen können. Die Bakterien reizen die Schleimhäute so sehr, dass in einigen Fällen auch Blutungen auftreten.

Sie können sich eine Infektion eingefangen haben, weil Sie beispielsweise Nahrungsmittel zu sich genommen haben, die mit Bakterien verunreinigt waren, oder Sie haben sich bei anderen Personen angesteckt – Deswegen ist das Händewaschen nach dem Toilettenbesuch so wichtig.
 

Lebensmittelvergiftung

Das ist eine Infektion ohne Entzündung, denn Bakterien wie Staphylokokken, Clostridium oder Salmonellen können zu Durchfall führen, der selten von Fieber oder Blut im Stuhl begleitet wird.  Die Bakterien produzieren Giftstoffe im Magen und können damit den Magen und Darm reizen. Dem Körper gelingt es nicht die Giftstoffe zu eliminieren, obwohl die Bakterien schnell beseitigt werden können. Deswegen treten Erbrechen, Übelkeit und Durchfall sehr schnell nach Einnahme der vergifteten Nahrung ein.

Chronischer Durchfall kann ebenfalls aufgrund einer Infektion auftreten. Diese Infektionen sind meistens im Ausland erworben worden. Die häufigste Ursache für chronischen Durchfall ist jedoch nicht infektiös, sondern:

  • Eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn, die blutige Durchfälle, starke Schmerzen und Fieber, mit sich führen können.
  • Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel wie beispielsweise Gluten oder Laktose. Hier wird der Durchfall häufig von einem Blähbauch, Übelkeit, Erbrechen und Abgeschlagenheit sowie Symptome von den Augen, der Nase oder der Haut, begleitet.
  • Darmkrebs, der sich mit chronischem Durchfall bemerkbar machen kann.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei akutem und chronischem Durchfall?

Die erste Regel zur Vorbeugung von Durchfall ist eine ausreichende Hygiene.  Bei akutem Durchfall ist es wichtig, genug zu trinken, um zu verhindern, dass man dehydriert. Es empfiehlt sich, Wasser mit Zucker und Salz zu sich zu nehmen, um die Aufnahme der Flüssigkeit im Darm zu fördern. Akuter Durchfall muss meistens nicht weiter behandelt werden und verschwindet häufig von selbst. Milchsäurebakterien in Tablettenform können die Bakterienflora wieder aufbauen. Bei starken Schmerzen und/oder Fieber sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei chronischem Durchfall besteht die Möglichkeit Loperamid einzunehmen. Loperamid mindert den Durchfall. Es empfiehlt sich jedoch die Ursache des Durchfalls zu untersuchen, bevor Loperamid eingenommen wird. Bei Durchfall, der auf eine Infektion zurückzuführen ist, verschlimmert Loperamid den Zustand lediglich. Bei einer Lebensmittelallergie empfiehlt es sich, die Nahrungsmittel zu vermeiden. Bei etwas schwereren Erkrankungen wie beispielsweise die entzündlichen Darmkrankheiten oder Krebs, müssen spezifische Behandlungen gegeben werden. Chronischer Durchfall sollte deswegen immer von einem Arzt untersucht werden, bevor eine Behandlung begonnen wird. 

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen