Kleinzelliges Lungenkarzinom

Kleinzelliges Lungenkarzinom

Was ist ein kleinzelliges Lungenkarzinom?

Krebs ist eine Krankheit, die von unkontrollierten Zellwachstum und der Bildung eines Tumors geprägt ist.

Lungenkrebs entsteht dann, wenn die Zellen in den Lungen beginnen sich aufgrund von genetischen Veränderungen unkontrolliert zu teilen. Die unkontrollierte Zellteilung führt zu der Bildung eines Tumors, der zu anderen Organen im Körper streuen kann (metastasieren).

Es gibt verschiedene Formen von Lungenkrebs. Die zwei übergeordneten Formen sind:

  • Kleinzelliges Lungenkarzinom (10-15% der Lungenkrebserkrankungen)
  • Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (80-85% der Lungenkrebserkrankungen, hierunter Adenokarzinom, Plattenepithelkarzinom und das großzellige Lungenkarzinom)

Die zwei Formen werden verschieden behandelt und deswegen ist es wichtig, von einem Arzt diagnostiziert zu bekommen, um welche Form von Lungenkrebs es sich handelt, um die richtige Behandlung zu beginnen.

 

Welche Symptome sind typisch bei dem kleinzelligen Lungenkarzinom?

Die Symptome sind schwer zu erkennen, da sie auch bei ganz harmlosen Zuständen auftreten:

·      Andauernde Heiserkeit

·      Husten

·      Brustschmerzen

·      Atemnot

·      Atemwegsentzündungen

·      Schwellungen im Gesicht und Hals

 

Wie unterscheidet sich das kleinzellige Lungenkarzinom von den anderen Formen von Lungenkrebs?

Das kleinzellige Lungenkarzinom ist um einiges aggressiver, als die anderen Formen von Lungenkrebs, da es sehr schnell zu anderen Organen streut und in diese hineinwächst. Aus diesem Grund kann diese Lungenkrebs Form selten operativ geheilt werden und wird deswegen mit Chemo- und Strahlentherapie behandelt. Diese Form von Lungenkrebs ist häufig tödlich, obwohl die heutigen Behandlungsmöglichkeiten die Überlebensdauer verlängern können. Wie sich die Krankheit bei dem einzelnen Patienten äußert, ist davon abhängig, wie der allgemeine Gesundheitszustand der Person ist, wie weit die Krebskrankheit vorangeschritten ist, und wie groß der Tumor ist.

 

Was kann man tun, um den Zustand zu lindern?

Der kleinzellige Lungenkrebs ist sehr stark mit Rauchen assoziiert und es hat sich gezeigt, dass 98% der Erkrankten entweder geraucht haben oder weiterhin Raucher sind. Deswegen ist es für die Überlebenschancen essentiell mit dem Rauchen aufzuhören.

Sind Sie Raucher und haben Sie die obengenannten Symptome erlebt, beispielsweise eine Lungenentzündung, die nicht von Antibiotika gelindert werden kann – dann ist es wichtig einen Arzt aufzusuchen.

Darüber hinaus ist es wichtig, weiterhin aktiv im Alltag zu sein, um die Muskelmasse einigermaßen zu bewahren und genügend Nahrung zu sich zu nehmen, damit der Körper genug Ressourcen hat, um die Krankheit zu bekämpfen.

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen