Prädiabetes

Prädiabetes

Was ist Prädiabetes?

Eine große Anzahl von Menschen leidet an Typ-2-Diabetes, das häufig mit einem bestimmten Lebensstil mit ungesunden Essgewohnheiten und zu wenig Bewegung verbunden wird.  Die Bauchspeicheldrüse dieser Patienten produziert zu wenig Insulin. Insulin ist ein Stoff, der für den Transport von Zucker in die Zellen, notwendig ist. Neben der niedrigen Insulinproduktion, ist bei diesen Patienten ein weiteres Problem, dass die Zellen nicht mehr ausreichend auf das Insulin reagieren. Man spricht hier von einer Insulinresistenz.

Prädiabetes ist eine Art Vorstadium von Typ-2-Diabetes. Dieser Zustand ist häufiger als man denkt und 90 % der Betroffenen sind unwissend über ihren Gesundheitszustand. Die Unwissenheit erhöht das Risiko zur Entwicklung von Diabetes, Herzstillstand oder Gehirnblutungen, wenn nicht zeitnah der Lebensstil geändert wird.

Man spricht in diesem Zusammenhang häufig von Glukosetoleranz. Das bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel höher als normal ist, aber nicht hoch genug, um als Typ-2-Diabetes klassifiziert zu werden. Forschungsergebnisse zeigen, dass ungefähr 30-40 % aller Patienten mit Prädiabetes letztendlich an Typ-2-Diabetes innerhalb der nächsten 3,5 Jahre erkranken. Und ist man erstmal von Typ-2-Diabetes betroffen, kann es schwer sein, diesen Zustand zu heilen.

 

Welche Symptome sind typisch für Prädiabetes?

Bedauerlicherweise gibt es keine klaren Anzeichen dafür, dass man an Prädiabetes leidet und deswegen kann es oft lange dauern, bevor der Zustand diagnostiziert wird. Um den Zustand schnellstmöglich zu erkennen, ist es wichtig, auf die Risikofaktoren aufmerksam zu sein:

  • Übergewicht und Fettleibigkeit
  • Wenig Bewegung
  • Eltern oder Geschwister mit Typ-2-Diabetes
  • Alter über 45 Jahre
  • Weibliches Geschlecht mit Diabetes während der Schwangerschaft
  • Männliches Geschlecht
     

Zur Risikoeinschätzung ist ein Test konzipiert worden, der aus Fragen das individuelle Risiko für die Entwicklung von Prädiabetes und Typ-2-Diabetes berechnet:

www.DoIHavePrediabetes.org

Neben Fragen zu Ihrem Lebensstil, gibt der Test auch Ratschläge zu einem gesunden Lebensstil.

 

Was sind die Ursachen von Prädiabetes?

Die genaue Ursache für Prädiabetes ist bisher noch unbekannt. Man weiß jedoch, dass Gene und die Umgebung eine Rolle spielen. Einige Gene können das Risiko für die Entwicklung von Prädiabetes erhöhen. Eine ungesunde Lebensweise mit wenig Bewegung, sehr hoher Kalorienzufuhr und größeren Fettablagerungen am Bauch, sind Faktoren, die mit der Entwicklung dieses Zustandes verbunden sind.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Prädiabetes?

Prädiabetes kann häufig gut behandelt werden und somit kann das Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes minimiert werden. Das Ziel ist es, einen normalen Blutzuckerspiegel zu erlangen.

Um die Entwicklung von Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes zu verhindern, empfiehlt es sich einigen Gesundheitsratschlägen zu folgen. Diese beinhalten eine Gewichtsabnahme von ca. 5-7 % des Körpergewichtes, mindestens 2,5 Stunden Bewegung wöchentlich, eine gesunde Ernährung mit kalorienarmen Nahrungsmitteln und das Aufhören mit dem Rauchen.  

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen