Psoriasis

Psoriasis

Was ist Psoriasis?

Psoriasis ist eine autoimmune Hautkrankheit, die sich in Form von geschwollenen, roten und schuppenden Flecken auf der Haut manifestiert. Typische Körperstellen sind Ellenbogen, Knie und die Kopfhaut. Jedoch kann es überall am Körper auftreten. Psoriasis kommt sowohl bei Männern, als auch bei Frauen vor. Die meisten Menschen erkranken in einem Alter von 15 und 35 Jahren. Psoriasis ist häufig mit anderen Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen assoziiert.

 

Welche Symptome sind typisch bei Psoriasis?

Psoriasis kann sich in vielen Formen zeigen, wobei die sogenannte Plaque Psoriasis die meist verbreitete Form ist. Plaque Psoriasis manifestiert sich für gewöhnlich als rötliche und schuppende Hautstellen. Diese Hautstellen jucken sehr stark und können schmerzhaft sein. Der Juckreiz kann so stark sein, dass die Haut geschädigt wird und anfangen kann zu bluten.  

 

Welche Ursachen gibt es für Psoriasis?

Es ist bis heute noch nicht genauestens erforscht, warum manche Menschen an Psoriasis erkranken. Forscher haben jedoch herausgefunden, dass das Immunsystem und die genetische Erbmasse wichtige Rollen für die Krankheit spielen. Die Hautzellen wachsen bei Psoriasis Patienten mit einer unnormalen Geschwindigkeit, was zu den charakteristischen Läsionen in der Haut führt.

Bei einigen Menschen kann die Krankheit sich schon im Kindesalter zeigen, denn 10-15% der Psoriasis-Erkrankungen werden bei Kindern unter 10 Jahren gesehen. Obwohl die Psoriasis-Läsionen mitunter sehr enorm aussehen können, sind sie weder ansteckend noch infektiös.

 

Behandlung

Psoriasis kann den ganzen Körper befallen – Augenlider, Lippen, Hände, usw. Die Haut ist bei jedem der genannten Körperstellen verschieden beschaffen und da Psoriasis sich in milder, moderater und schwerer Form zeigen kann, ist die Behandlung je nach Beeinträchtigung des Patienten, angepasst. Neben der Lokalisation der Hautläsionen spielt auch die Intensität der Krankheit eine Rolle bei der Medikamentenwahl.  Bei Formen, bei denen mehrere Bereiche des Körpers betroffen sind, oder die Lebensqualität des Patienten sehr eingeschränkt ist, besteht die Möglichkeit mit Tabletten oder Spritzen zu behandeln.

Zum Beispiel kann Psoriasis die Handflächen und Fußsohlen so stark befallen, dass es die Lebensqualität des Patienten in großen Umfang verringert, obwohl diese Flächen nur ca. 1-2 % der gesamten Körperoberfläche ausmachen.  

Lichttherapie oder Cremebehandlungen sind häufige Behandlungsmethoden bei Formen von Psoriasis, wo nur bestimmte Körperteile betroffen sind. Bei einer sehr ausgeprägten Form der Krankheit können jedoch Tabletten verschrieben werden, die die Symptome effektiv in Kombination mit Salben lindern. Viele Patienten erleben eine Linderung der Symptome beim Baden in Salzwasser oder einem Sonnenbad.

 

Die Entwicklung von Psoriasis-Arthritis

Durchschnittlich 11% der Psoriasis Patienten haben zum Diagnosezeitpunkt Psoriasis-Arthritis.  Darüber hinaus bekommen ca. 30 % aller Patienten mit Psoriasis im Laufe der Krankheit Psoriasis-Arthritis diagnostiziert.

Psoriasis-Arthritis verursacht geschwollene und steife Gelenke. Häufig zeigen sich ebenfalls Veränderungen an den Fingernägeln und ein generelles Gefühl von Abgeschlagenheit.

Psoriasis-Arthritis bleibt oft lange unerkannt, besonders wenn es sich in der milden Form zeigt. Hier ist es wichtig zu beachten, dass eine frühe Behandlung wichtig zur Vorbeugung von Gelenkschäden ist.

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen