Schienbeinkantensyndrom

Schienbeinkantensyndrom

Was ist eine Schienbeinentzündung?

Das Schienbeinkantensyndrom oder auch eine Schienbeinentzündung ist eine häufige Überlastungsreaktion des Körpers, die von Schmerzen an der Innenseite des Schienbeins geprägt ist.  Die häufigste Ursache für diesen Zustand ist die sportliche Überbeanspruchung. Obwohl es sich in den seltensten Fällen um einen ernsten Zustand handelt, können die Schmerzen als sehr hemmend und störend im Alltag empfunden werden und bei der verkehrten Behandlung zu schwereren Verletzungen führen.

 

Was sind die typischen Symptome bei einer Schienbeinentzündung?

Die meisten Personen erleben einen diffusen, schwer zu lokalisierenden Schmerz in den unteren 2/3 des Schienbeins. Die Schmerzen sind besonders in Situationen mit körperlicher Anstrengung verbunden. Im Frühstadium werden die Schmerzen bei Anstrengung schlimmer. In den fortgeschrittenen Stadien können die dazukommenden Entzündungszustände zu einem eingeschränkten Funktionsniveau und Schmerzen im Ruhezustand führen.

 

Was sind die Ursachen für eine Schienbeinentzündung?

Eine Schienbeinentzündung ist auf einen Entzündungszustand in den Muskeln und Sehnen zurückzuführen. Die Entzündungsreaktion entsteht auf Grund von einer Überbelastung, die durch Fehlstellungen oder bestimmte Sportarten ausgelöst werden kann.

Fehlstellungen oder verkehrte Trainingstechniken sind häufige Ursachen für die Entwicklung von einer Schienbeinentzündung und wird besonders häufig bei zu ambitionierten Sportlern gesehen.

Eine ungewohnte Bewegung, Intensität oder Dauer der Belastung sowie eine langandauernde sowie wiederholungsreiche Trainingseinheit können zu einem Entzündungszustand der Knochenhäute führen. Eine Folge des Entzündungszustandes ist die Bildung von Narbengewebe, die die Knochenhaut verdickt und somit zu Schmerzen führen kann.

 

Der Zustand kann jedoch auch als Komplikation zu anderen Krankheiten auftreten:

Ermüdungsbrüche oder Sauerstoffmangel der Muskeln. Darüber hinaus haben einige Personen eine Fehlstellung der Beine (X-Beine oder O-Beine), die für Schienbeinentzündungen disponierend sind.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei einer Schienbeinentzündung?

Die einfachste und wichtigste Behandlungsmöglichkeit ist die Entlastung. Entspannung, Entlastung und eventuelles Dehnen können zur Linderung der Symptome führen.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, andere Muskelgruppen zu belasten, damit eine vollständige Inaktivität nicht notwendig werden muss. Die medizinische Behandlung basiert auf Ibuprofen und schmerzstillende Gels wie Voltaren. Bei Linderung der Schmerzen sollte langsam und vernünftig angefangen werden die Beinmuskulatur zu trainieren. Hier ist es besonders wichtig, nicht die gleichen Fehler wieder zu begehen und eine andere Trainingsweise eventuell mit Hilfe eines Physiotherapeuten, anzustreben. Läufern wird empfohlen, die Streckenlänge, die Trainingsfrequenz und die Intensität zu reduzieren. Darüber hinaus sollten Laufschuhe mit ausreichend Dämpfung gewählt werden und Intervalltraining mit Steigungen und Asphalt sollte vermieden werden.

Sollte die konservative Behandlung nicht nach 3-6 Monaten einen Effekt gezeigt haben, kann ein chirurgischer Eingriff notwendig sein.  Bei einer Operation wird die Knochenhaut am Schienbein geweitet. Nach der Operation wird das Bein für 8-10 Tage bandagiert und nach 4-6 Wochen kann das Lauftraining allmählich wieder aufgenommen werden. Die Operation führt bei 80% der Patienten zur Heilung.

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen