Small-Fiber-Neuropathie

Small-Fiber-Neuropathie

Was ist Small-Fiber-Neuropathie?

Small-Fiber-Neuropathie ist ein Zustand, bei dem die kleinen Fasern des peripheren Nervensystems geschädigt sind. Diese Fasern sind für die Übertragung von Informationen über Schmerzen und Temperatur in der Haut verantwortlich. In den anderen Organen regulieren die peripheren Nervenfasern autonom Funktionen wie Herzfrequenz und Atmung.

Small-Fiber-Neuropathie ist durch starke Schmerzattacken gekennzeichnet, die typischerweise in den Füßen oder Händen anfangen. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, können keine Schmerzen spüren, die sich auf einen sehr kleinen Bereich konzentrieren, wie z. B. Schmerzen durch einen Nadelstich. Andererseits erfahren sie eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit im Allgemeinen (ein Zustand, der als Hyperalgesie bezeichnet wird) und Schmerzen aufgrund von Reizen, die normalerweise keinen Schmerz verursachen (ein Zustand, der als Allodynie bezeichnet wird). Personen, die an Small-Fiber-Neuropathie leiden, haben möglicherweise auch Schwierigkeiten zwischen kalt und heiß zu unterscheiden. Bei einigen Menschen werden die Schmerzattacken jedoch durch kalte oder warme Reize ausgelöst.

 

Was sind Symptome einer Small-Fiber-Neuropathie?

Die Anzeichen und Symptome einer Small-Fiber-Neuropathie fangen normalerweise in der Jugend an und gehen bis ins Erwachsenenalter. Die Symptome einer Small-Fiber-Neuropathie können variieren, jedoch sind Schmerzen das häufigste Symptom. Andere Symptome sind:

• Brennende und / oder stechende Schmerzen
• Prickeln und / oder Kribbeln
• Kurze Schmerzausbrüche
• Gefühlsverlust

Diese Symptome können leicht oder schwer sein. In einigen Fällen können externe Auslöser sensorische Symptome verursachen, z. B. können Personen beim Tragen von Socken Schmerzen am Fuß empfinden. Außerdem kann eine Small-Fiber-Neuropathie auch autonome Funktionen stören, die für normale Körperfunktionen wie die Regulierung der Verdauung, des Blutdrucks und der Harnfunktion wichtig sind. Wenn die autonomen Nervenfasern betroffen sind, treten bei den Personen folgende Symptome auf:

•    Verstopfung
•     Schwierigkeiten beim Schwitzen
•     Schwindel
•    Trockene Augen
•    Trockener Mund
•     Inkontinenz
•    Sexuelle Dysfunktion
•     Verfärbung der Haut

 

Was verursacht Small-Fiber-Neuropathie?

Normalerweise sind Diabetes oder Prädiabetes die Grunderkrankungen, die Small-Fiber-Neuropathie auslösen. Die Ursache einer Small-Fiber-Neuropathie kann jedoch auch unbekannt sein, und in diesem Fall wird der Zustand als idiopathische Small-Fiber-Neuropathie bezeichnet. Mutationen in den SCN9A- und SCN10A-Genen sind auch mit der Entwicklung einer Small-Fiber-Neuropathie verbunden. Diese Gene enthalten Anweisungen zur Herstellung von Natriumkanälen, mit denen Zellen elektrische Signale erzeugen und übertragen. Es gibt eine Reihe anderer Erkrankungen, die mit der Entwicklung einer Small-Fiber-Neuropathie sehr wahrscheinlich zusammen hängen. Diese schließen ein:

•    Metabolisches Syndrom
•    HIV
•    Zöliakie
•    Sjögren-Syndrom
•     Primäre systemische Amyloidose
•     Familiäre Amyloidose
•    Entzündliche Darmerkrankung
•    Ansteckende Krankheit
•    Hepatitis C
•     Lyme-Borreliose
•     Hypothyreose
•     Störungen des Immunsystems

 

Wie wird die Small-Fiber-Neuropathie behandelt?

Die Behandlung der Small-Fiber-Neuropathie hängt von der Grunderkrankung ab. Der Zustand selbst kann nicht geheilt werden, aber durch die Behandlung der durch den zugrunde liegenden Zustand verursachten Symptome wird das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt. Bei Personen mit Diabetes oder Stoffwechselstörungen wird die Behandlung den Blutzuckerspiegel kontrollieren, ein moderates Körpergewicht aufrechterhalten und sich gesund und ausgewogen ernähren.
Falls die Ursache der Small-Fiber-Neuropathie nicht identifiziert wurde, konzentriert sich die Behandlung auf die Bewältigung schmerzbedingter Symptome, die typischerweise mit folgenden Medikamenten behandelt werden:

•     Antidepressiva
•     Antikonvulsiva
•     Kortikosteroide
•     Topische Schmerzcremes
•     Analgetika
•     Antiarrhythmika

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen