Verdauungsstörungen

Verdauungsstörungen

Was sind Verdauungsstörungen?

Verdauungsstörungen werden auch Dyspepsie genannt. Die Bezeichnung Dyspepsie wird für eine Reihe von unangenehmen Symptomen von Magen, Zwölffingerdarm, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse oder Darm angewendet. Der Zustand kann chronisch werden und von Monaten bis Jahre andauern. In Deutschland leidet ca. ein Viertel der Bevölkerung an Dyspepsie, jedoch sucht nur ein verschwindend kleiner Teil einen Arzt auf. Der Zustand ist nicht von bösartiger Natur, dennoch sollte wiederkehrende oder konstante Dyspepsie von einem Arzt untersucht werden.

 

Welche Symptome sind typisch bei Verdauungsstörungen?

Verdauungsstörungen können sich in verschiedenen Varianten zeigen. Man kann konstant, aber auch nur zeitweise Symptome haben:

  • Sättigungsgefühl
  • Schmerzen in der Magengegend
  • Blähungen
  • Übelkeit
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Verstopfung

 

Welche Ursachen haben Verdauungsstörungen?

Verdauungsstörungen können Begleiterscheinungen bei einer Reihe von Krankheiten sein, wie beispielsweise Magengeschwüre, Refluxösophagitis, Magenkrebs, entzündliche Darmkrankheiten, Lebensmittelallergien oder Gastritis. In manchen Fällen ergeben die Untersuchungen keine eindeutige Ursache für die Symptome und man spricht von funktioneller Dyspepsie. Bei der funktionellen Dyspepsie kennt man die Ursache für die Symptome nicht, aber man vermutet ein komplexes Zusammenspiel zwischen erhöhter Sensitivität der Magenschleimhaut, Verzögerung der Magenentleerung, verringerte Darmbewegungen oder verringertes Wohlbefinden ausgelöst durch Stress oder Angst.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Verdauungsstörungen?

Da Verdauungsstörungen verschiedenen Ursachen zu Grunde liegen, hängen die Behandlungsmöglichkeiten von der Ursache ab. Bei Magengeschwüren können die Symptome mit Protonenpumpenhemmer (Magenschutz Pantoprazol) oder Antibiotika gelindert werden. Wenn Stress oder psychische Probleme für die Beschwerden verantwortlich sind, wird eine psychologische Behandlung angestrebt. Bei Lebensmittelallergien empfiehlt sich, diese Lebensmittel zu vermeiden.

Es gibt keine spezifische Behandlung bei Verdauungsstörungen und es empfiehlt sich deswegen bei den oben genannten Symptomen einen Arzt aufzusuchen um den Zustand abzuklären und zu behandeln.

Warten Sie!
Es dauert nur 2 Minuten.
Möchten Sie an Forschungsprojekten teilnehmen?
Kostenlos und unverbindlich · über 30.000 Mitglieder
Ja, ich melde mich an!
Vielleicht später
Gesundheitshandbuch

Bringen Sie die Forschung zusammen mit dem Gesundheitshandbuch voran

Das Gesundheitshandbuch hat sich zum Ziel gemacht, die Gesundheit durch Forschung zu fördern und dazu benötigt es Ihre Hilfe. Sie können helfen, indem Sie sich beim Gesundheitshandbuch anmelden und als potentieller Studienteilnehmer zur Verfügung stehen. Wenn Ihr Gesundheitsprofil auf die jeweilige Studie passt, kommen Sie als Versuchsteilnehmer in Frage und werden daraufhin kontaktiert.

Gesundheitsprofil erstellen